Start

Herzlich willkommen auf unserem Blog!

Das regionale Bündnis gegen Rechts ist ein Zusammenschluss der verschiedensten Organisationen, Initiativen und Privatpersonen in und um Neustadt, die ein gemeinsames Ziel verfolgen: Wir wollen gegen Rassismus, Faschismus, Rechtsextremismus und menschenverachtenden Neoliberalismus vorgehen und treten ein für Demokratie, die Vielfalt von Meinungen und Kulturen auf der Grundlage der Menschenrechte.

Wir wollen möglichst viele Menschen ansprechen und für die Teilnahme am Bündnis gegen Rechts gewinnen. Dabei sind wir für alle Menschen offen, die sich mit unseren Zielen identifizieren können. Wir sind unabhängig und überparteilich. Deshalb können Parteien und Wählervereinigungen als Organisation im Bündnis gegen Rechts nicht Mitglied sein. Sie sind aber herzlich eingeladen, die Aktionen des Bündnisses zu unterstützen. Herzlich eingeladen sind auch alle politisch organisierten Privatpersonen, die für die Ziele des Bündnisses einstehen.

Aktuell

Ist das Demokratiefest gescheitert?

Ja, und zwar mit Ansage. Das Hambacher Fest wurde von Anfang an von demokratiemüden Impfskeptiker*innen, demokratiefernen Verschwörungsgläubigen, demokratiefeindlichen Rechtsextremist*innen und einer Masse an Mitläufer*innen dominiert, instrumentalisiert und bis zur Unkenntlichkeit entstellt. Nun scheint das Hambacher Demokratiefest in einer Reihe an rechten Erfolgen, symbolträchtige Orte der Demokratie zu okkupieren, zu stehen. Dies hätte nicht geschehen dürfen. Friedlich und fröhlich? Bereits gegen 11 Uhr sammelten sich die ersten Demokratiefeinde am Marktplatz, um in Gruppen zu Hunderten zum Schloss zu marschieren. Dabei trugen sie zum Teil rechtsextreme Symbolik, Trommeln und Banner. Dieser Zug sammelte sich auf dem Wendehammer unterhalb des Hambacher Schlosses, wo sie zunächst von der Polizei am Weiterlaufen gehindert wurden. Bereits zu diesem Zeitpunkt wurden keine regulären Festbesucher*innen mehr auf das Schloss gelassen. Schlussendlich wurden doch 3000 Weißgekleidete aufs Schlossgelände gelassen. Als Folge wurde das offizielle Programm am Schloss abgebrochen. Einige Standbetreuer*innen und Mitbürger*innen mussten das Schloss unter Polizeischutz verlassen. Zwar spricht die Stadt in einer Pressemitteilung von einem „friedlich-fröhliche[n]Samstag“. Dennoch feiern die Organisator*innen der nicht genehmigten Versammlung die „Erstürmung des Hambacher Schlosses“ als Erfolg. Viele Besucher*innen und Anwohner*innen erlebten das massive Auftreten der weißgewandeten Gruppen als bedrohlich und einschüchternd. Scheitern mit Ansage? Doch wie konnte es dazu kommen? Hätten es die Organisator*innen besser wissen müssen? Waren zu wenige Polizist*innen vor Ort? Waren Sie (auf dem rechten Auge) blind. Haben Sie es nicht ernst genommen? Das Regionale Bündnis gegen Rechts Neustadt hatte die Veranstalter*innen im Vorfeld über Ausmaß und Ziele der weißen Wanderer*innen wiederholt informiert. Jedoch wird in einer Pressemitteilung von Stadtverwaltung und Polizei in Bezug auf die nicht angemeldete Versammlungen von den weißen Wander*innen von gelebter Demokratie gesprochen. Angesichts der Ereignisse bräuchte es allerdings eher eine wehrhafte Demokratie, die es schafft, das Hambacher Schloss als Symbol von Demokratie und Pressefreiheit tatsächlich zu schützen. Wir fordern eine lückenlose Aufarbeitung der Vorfälle. Insbesondere warum zahlreiche Warnungen des Bündnisses gegen Rechts, welches schon Monate im Voraus über die Pläne der Spaziergänger*innen informiert war, weitestgehend übergangen wurden. Wenn das Demokratiefest lediglich dazu dient eine Plattform für Feinde der Demokratie zu bieten, darf es nicht noch einmal stattfinden! Gezeichnet am 30.5.2022: Regionales Bündnis gegen Rechts Neustadt Gedenkstätte für NS-Opfer in Neustadt e.V. DGB Stadtverband Neustadt OAT Weinstraße – Offener antifaschistischer Treff Omas gegen Rechts Kandel Dieser Offene Brief wird unterstützt von:
 Juso Landesvorstand Rheinland Pfalz Juso Unterbezirk Vorder- und Südpfalz Eckpunkt Speyer
Share Pic
Menschenkette
signal-2022-01-14-220419_001
"Vom 'Neuen Hambacher Fest' zum Sturm auf das Capitol - Angriffe auf die Demokratie"
Online Talk Mi., 24. Nov. 2021, 18:00 – 19:30 Uhr „Vom ‚Neuen Hambacher Fest‘ zum Sturm auf das Capitol – Angriffe auf die Demokratie“ (mit Charlotte Dany und Marcel Lewandowsky, mitorganisiert von der Atlantischer Akademie, Anmeldung unter https://www.atlantische-akademie.de/angriffe-auf-demokratie).
"Grenzen des demokratischen Diskurses? Mit Rechten reden und streiten"
Vortrag von Thomas Wagner Fr., 3. Dez. 2021, 19:00 – ca. 20:30 Uhr „Grenzen des demokratischen Diskurses? Mit Rechten reden und streiten“, in Präsenz (!) im Kloster Neustadt, Waldstr. 145, Anmeldung bis 1.12. per Email an friedensakademie-rlp@uni-landau.de.
Das Regionale Bündnis gegen Rechts Neustadt, führte am 30.10.2021 eine Antifaschistischen Stadtführung durch, mit dem Schwerpunkt: „Der Widerstand der Arbeiter:innen Bewegung in Neustadt gegen die Nationalsozialisten vor und nach 1933“. Vielen Dank an unseren sachkundigen Referenten Hans – Jürgen.
Vor der Veranstaltung findet eine Mahnwache zum Antikriegstag am Kriegerdenkmal statt. Beginn ist um 17.30 Uhr. Bücher ist überall. Atomwaffenfrei jetzt!
Tom Uhlig-Seite001
Tom Uhlig
Veranstaltung Andreas Kemper
Veranstaltung Andreas Kemper

Demokratietage #2021HAMBACH1832

HAMBACH repräsentiert die Idee einer Demokratie von unten, die europäisch, weltoffen und solidarisch ist. Dieses Anliegen tragen wir mit den Demokratietagen #2021HAMBACH1832, einer bunten Palette von Veranstaltungen, in die Rhein-Neckar-Region.

Bitte informieren Sie sich vor dem Besuch einer Veranstaltung, ob Ort oder Zeit der Veranstaltung sich geändert haben, die Veranstaltung als Präsenzveranstaltung ganz abgesagt werden musste oder es ein Streaming-Angebot gibt. Die Coronaauflagen sind momentan nicht absehbar.
Aktuelle Infos unter:

Hambacherfest Blog

Veranstaltungsübersicht
„Mein Leben – Dein Rassismus“.

Donnerstag, 27. Mai bis Ende Juni 2021

Alltagsrassismus in Wort und Bild. „Straßengalerie“ mit Bildern der Fotografin Sara Sun Hee Martischius in den Schaufenstern der Einzelhandelsgeschäfte in der Neustadter Innenstadt rund um die Uhr Hauptstraße, Friedrichstraße, Kellereistraße und Landauerstraße, 67433 Neustadt an der Weinstraße Veranstalter: Kreativ für Menschenrechte e.V. , unterstützt vom Haus des Erinnerns – für Demokratie und Akzeptanz, Mainz
"Liberté, wir kommen!"

Freitag, 4. Juni 2021 (Premiere) und viele weitere Termine bis Ende August

Wie die Französische Revolution in die Pfalz kam (Premiere) 20:00 Uhr Schlossinnenhof, Königstraße 61, 76887 Bad Bergzabern Veranstalter: Stadt Bad Bergzabern
Ausgestiegen! Gespräch mit einem ehemaligen Neonazi.

Freitag, 4. Juni 2021

19:00 Uhr Martin Luther Kirche, Martin-Luther-Straße 40, 67433 Neustadt an der Weinstraße Veranstalter: Gedenkstätte für NS-Opfer Neustadt e.V.
Das Recht auf Schutz und Sicherheit bei Krankheit (Art. 25 AEMR) anderswo: Menschenrechte und Menschenrechtsbildung in schwieriger Zeit (Tage der Menschenrechtsbildung)

Mittwoch, 16. Juni 2021

10:00 – 12:30 Uhr Landau (Online-Gespräch) Veranstalter: Arbeitsstelle für Menschenrechtsbildung am FB 6: Kultur- und Sozialwissenschaften der Universität Koblenz-Landau (Campus Landau)
Andreas Kemper: Wer finanziert die extreme Rechte?

Donnerstag, 17. Juni 2021

Das Beispiel Markus Krall 18:00 Uhr DGB-Haus, Innenhof, Hans-Böckler-Straße 1, 68161 Mannheim Veranstalter: IG Metall Mannheim
Andreas Kemper: Die neue Rechte und das sog. neue Hambacher Fest von Max Otte.

Freitag, 18. Juni 2021

18:30-20:00 Uhr Die Veranstaltung wird online durchgeführt. Anmeldung erforderlich über neustadt@dgb.de . Veranstalter: Regionales Bündnis gegen Rechts
Rhetorikbattle zum Thema Menschenrechte und Menschenwürde.

Donnerstag, 24. Juni 2021

19:00 Uhr Gloria-Kulturpalast, Industriestraße 3-5, 76829 Landau Veranstalter: Schwerpunkt Rhetorik der Universität Koblenz-Landau
Thomas Wagner: Bürgerfront gegen den Sozialstaat oder rechtskonservative Volkspartei.

Freitag, 25. Juni 2021

Intellektuelle Positionen im Richtungsstreit der AfD 19:00 – 21:00 Uhr nur online Veranstalter: Friedensakademie Rheinland-Pfalz, Projektgruppe „Demokratiekonflikte“ (Technische Universität Darmstadt)
Junior Memory Guide – eine “peer-to-peer” Stadtführung durch Stätten der Demokratie und Diktatur.

Samstag, 26.6.2021

14:00 Uhr Treffpunkt: Saalbau, Bahnhofstraße 1, 67434 Neustadt an der Weinstraße Veranstalter: Gedenkstätte für NS-Opfer in Neustadt e.V und Projekt „JUGEND STÄRKEN im Quartier“ des Jugendamtes der Stadt Neustadt an der Weinstraße
Heidrun Deborah Kämper: Die Sprache der AfD.

Donnerstag, 1. Juli 2021

19:30 Uhr Franz & Lissy, Lisztstraße 176, 67061 Ludwigshafen Veranstalter: Kultur-Rhein-Neckar e.V.
Konzert des Ensemble Colourage.

Donnerstag, 1. Juli 2021

19:30 Uhr Der Ort wird coronabedingt zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben. Veranstalter: Eine Kooperation der Deutschen Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz mit der Orientalischen Musikakademie Mannheim und der Popakademie Baden-Württemberg, Studiengang Weltmusik.
Demokratie braucht Teilhabe.

Freitag, 2. Juli 2021

Abendforum mit Romeo Franz (MdEP) 17:00Uhr Audimax (EL005), Uni-Campus Landau, Fortstraße 7, 76829 Landau in der Pfalz Veranstalter: Arbeitsstelle Menschenrechtsbildung am FB 6: Kultur- und Sozialwissenschaften der Universität Koblenz-Landau (Campus Landau), Kreativ für Menschenrechte e.V.
Wilhelm Kreutz: Warum die Heidelberger Studenten 1832 auf das Hambacher Schloss zogen, um für Freiheit und gegen die Fürstenherrschaft zu demonstrieren.

Dienstag, 6. Juli 2021

18:00 Uhr Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Gedenkstätte, Pfaffengasse 18, 69117 Heidelberg Veranstalter: Freundeskreis Hambacher Fest von 1832
Corona und Fragen der Demokratie und Menschenrechte.

Donnerstag, 8. Juli 2021

18:00 Uhr Audimax (EL005), Uni-Campus Landau, Fortstraße 7, 76829 Landau in der Pfalz Veranstalter: Fach Anglistik der Universität Landau, Arbeitsstelle Menschenrechtsbildung am FB 6: Kultur- und Sozialwissenschaften der Universität Koblenz-Landau (Campus Landau)
Tom Uhlig: Die Gefahr von Rechts ist kein „Randproblem“.

Freitag, 9. Juli 2021

Warum die „Extremismustheorie“ nichts taugt 18:30 – 20:30 Uhr Jugendzentrum, Gerichtstraße 6a, 67433 Neustadt an der Weinstraße Veranstalter: Regionales Bündnis gegen Rechts
WIeDER_sprechen für Demokratie – Ein Argumentationstraining gegen rechte Parolen und Demokratiefeindlichkeit.

Samstag, 10. Juli 2021

10:00 – 16:30 Uhr Gebäude C1, Konferenzraum am Universitäts-Campus, Fortstraße 7, 76829 Landau Veranstalter: Friedensakademie Rheinland-Pfalz, Gegen Vergessen – für Demokratie e.V.
Damit kein Gras drüber wächst … Eine Stadtführung zu Orten der Demokratie- und Diktaturgeschichte in Neustadt an der Weinstraße.

Sonntag, 11. Juli 2021

15:00 -17:00 Uhr Treffpunkt: Saalbau, Bahnhofstraße 1, 67434 Neustadt an der Weinstraße Veranstalter: Gedenkstätte für NS-Opfer in Neustadt e.V.
„Hinauf ihr Frauen, hinauf zum Schloss!“

Dienstag, 13. Juli 2021

18:30 Uhr, Einlass ab 18:00 Uhr Weingut Schäffer, Schlossstraße 100, 67434 Neustadt an der Weinstraße, Ortsteil Hambach Veranstalter: Damenkollektiv Neustadt
Extreme Erzählungen. Die rechte Szene von allen Seiten.

Donnerstag, 15. Juli 2021

20:00 Uhr Alte Feuerwache, Brückenstraße 2, 68167 Mannheim Veranstalter: Alte Feuerwache Mannheim, im Rahmen von LESEN.HÖREN 15
Abendforum: Textauszüge aus Hannah Arendt: „Die Freiheit, frei zu sein“ und zeitgenössische Musik mit Peter Tilling (Neustadt)

Freitag, 16. Juli 2021

19:00 Uhr Pauluskirche, Dr.-Wirth-Straße 17, 67434 Neustadt an der Weinstraße, Ortsteil Hambach Veranstalter: Kreativ für Menschenrechte e.V., Schwerpunkt Rhetorik der Universität Koblenz-Landau
Haardter Demokratiefest – Dr. Siebenpfeiffer uff de Haardt – Ort der Demokratiegeschichte.

Sonntag, 18. Juli 2021

17:00 – 20:30 Uhr Dorfplatz an der Rebenkanzel bei der Schule, Mandelring 92, 67433 Neustadt an der Weinstraße Veranstalter: Haus Siebenpfeiffer Initiative für eine Bürger*innengenossenschaft
Fünftes Schillerplatzfest: Bunte Vielfalt statt völkischer Einfalt.

Sonntag, 25. Juli 2021

15:00 -17:00 Uhr Schillerplatz, B3, 68159 Mannheim Veranstalter: KünstlerInnen-Initiative „Bunte Vielfalt statt völkischer Einfalt”
Workshop: Konflikte um Demokratie 1832 und 2021

Freitag / Samstag, 3./4. Dezember 2021

10:00-17:00 Uhr
Kloster Neustadt, Waldstraße 145, 67434 Neustadt an der Weinstraße
Veranstalter: Friedensakademie Rheinland-Pfalz, Projektgruppe „Demokratiekonflikte“ (Technische Universität Darmstadt)

Keine Vereinnahmung des Hambaches Schlosses durch fremdenfeindliche Parteien!

Bildergalerie

Links

Kontakt

    Eine Antwort schreiben

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.