Start

Herzlich willkommen auf unserem Blog!

Das regionale Bündnis gegen Rechts ist ein Zusammenschluss der verschiedensten Organisationen, Initiativen und Privatpersonen in und um Neustadt, die ein gemeinsames Ziel verfolgen: Wir wollen gewaltfrei gegen Rechtsradikalismus, Faschismus, Antisemitismus, Rassismus, völkisches Denken, Verschwörungserzählungen und menschenverachtenden Marktradikalismus vorgehen und treten ein für Demokratie, die Vielfalt von Meinungen und Kulturen auf der Grundlage der Menschenrechte.

Wir wollen möglichst viele Menschen ansprechen und für die Teilnahme am Bündnis gegen Rechts gewinnen. Dabei sind wir für alle Menschen offen, die sich mit unseren Zielen identifizieren können. Wir sind unabhängig und überparteilich. Deshalb können Parteien und Wählervereinigungen als Organisation im Bündnis gegen Rechts nicht Mitglied sein. Sie sind aber herzlich eingeladen, die Aktionen des Bündnisses zu unterstützen. Herzlich eingeladen sind auch alle politisch organisierten Privatpersonen, die für die Ziele des Bündnisses einstehen.

Aktuelle Veranstaltungen

443928740_853331796834555_3908748157334360719_n
In Rheinland-Pfalz scheint es in Sachen RechtsRock auf den ersten Blick eher ruhig zuzugehen. Gemeinsam mit Musikwissenschaftler und RechtsRock- Experte Thorsten Hindrichs werfen wir einen Blick unter die scheinbar beschauliche Oberfläche. Es wird jedoch schnell klar, dass es hier nicht nur lang etablierte RechtsRock-Traditionen gibt, sondern RLP zunehmend zum Rückzugsort international bestens vernetzter Akteure der extrem rechten Musikszene wird. Eine Entwicklung, die allen Demokrat*innen durchaus Sorgen bereiten sollte. Kurzbio: Thorsten Hindrichs ist Musikwissenschaftler und seit 2002 wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Abteilung Musikwissenschaft der Johannes Gutenberg-Universität. Darüber hinaus ist er seit vielen Jahren in der politischen Bildungsarbeit gegen rechts aktiv. Er ist außerdem Mitglied im Beratungsnetzwerk gegen Rechtsextremismus des Landes Rheinland-Pfalz sowie im Beirat von pop rlp (Kompetenzzentrum Popularmusik Rheinland-Pfalz).
Pic
Am Pfingsamstag hat sich ein Bündnis von Initiativen angemeldet, um an 6 Versammlungsorten in der Neustadter FuZo zu zeigen, welch kruden Vorstellungen sie von Demokratie, Gesellschaft und Wissenschaft haben. In ihren weit verzweigten Social Media Kanälen sind viele Positionen und Forderungen zu finden, die inhaltlich deckungsgleich sind mit jenen aus Reichsbürgergruppen, der Verschwörungszene oder der völkischen Bewegung. Doch damit nicht genug, ist das Ganze oft noch durchsetzt mit antisemitischen Thesen. Zeigen wir ihr ihnen, dass wir eintreten für eine wehrhafte Demokratie und widersprechen ihnen! Neustadt gehört den Demokrat:innen!
11.3.24-Flyer-a5-nw-bunt-1-mit-154x216
Seit einigen Jahren versuchen verschiedene Gruppen von Menschen, die unsere parlamentarische, repräsentative Demokratie ablehnen, das Hambacher Fest 1832 neu zu inszenieren und das symbolträchtige Schloss für ihre Zwecke zu missbrauchen: Querdenkende, „Die Weissen e.V.“, Anhänger:innen von Verschwörungsmythen zusammen mit Zugehörigen der AfD, Rechtsnationalen, Rechtsradikalen und Reichsbürger:innen. Sie wähnen sich heute in einer Diktatur „wie 1832“, verhöhnen die demokratischen Institutionen und wollen diese – samt Personen – am liebsten abschaffen. Damit stellen sie eine Bedrohung für unsere Demokratie dar. Am 19. Mai 2024 möchte dieser antidemokra-tische Personenkreis, angereist aus ganz Deutschland, erneut unter martialischem Trom-meln und Fahnen schwenkend einen Marsch von der Festwiese hoch zum Hambacher Schloss veranstalten. Die überparteiliche Initiative „Neustadt bleibt bunt“, zu der wir als Verein gehören, möchte dieser Vereinnahmung des Hambacher Schlosses durch eine Kundgebung am 18.5.2024 auf dem Schlossgelände entgegentreten. Unter dem Motto: „Nie wieder ist jetzt! Auf, auf zum Hambacher Schloss!“ rufen wir alle auf, an der „Wiege der Demokratie“ für das freiheitliche, demokratische, soziale und europäische Ver-mächtnis des Hambacher Festes einzutreten. Wir freuen uns über eine große Teilnahme aller Demokratinnen und Demokraten, die für unsere freiheitlich-demokratische Grundordnung ein-stehen! Seid mit dabei! Am 18. Mai 2024 treffen wir uns um 13 Uhr auf dem Parkplatz Dammstraße in Hambach, ziehen mit einer musikalischen „Demokratie-Parade“ hoch zum Schloss, dort findet eine Kundgebung mit Reden und Live-Musik statt. Unsere Aktion ist mit einem erhöhten finanziellen Aufwand verbunden. Deshalb bitten wir euch um Spenden mit dem Verwendungszweck „Bunte Demokratie“ auf das Konto unseres Vereins. Gerne stellen wir euch auf Wunsch eine Spendenquittung aus. Unsere Bankverbindung lautet: IBAN: DE89 5465 1240 1000 5524 53 BIC: MALADE51DKH – Sparkasse Rhein-Haardt Stichwort: Bunte Demokratie „Neustadt bleibt bunt“ Flaggen und Banner können gegen Spende über folgende E-Mail Adresse oder persönlich bei uns bestellt werden: neustadtbleibtbunt@gmail.com Download Flyer Unterstützer:innen: Regionales Bündnis gegen Rechts Neustadt a.d.W. Engagierte Jugend Neustadt e.V. Freundeskreis Hambacher Fest 1832 Klimaaktion Neustadt / Weinstraße e.V. Solar Info Zentrum Soku Neustadt a.d.W. Bündnis 90 / Die Grünen Neustadt a.d.W. SPD Neustadt a.d.W. Weitere Informationsangebote: Blog Freundeskreis Hambach Fest Website Stiftung Hambacher Schloss
Soziale Medien.
Gemeinsam mehr beWIRken Wir sind eine Gruppe aus vier Hambacher und vier Neustadter Bürger*innen, denen die parlamentarische Demokratie und die Vielfalt in unserer Gesellschaft am Herzen liegen. Beide Werte werden öffentlich immer häufiger in Frage gestellt und torpediert. Deshalb wollen wir mit unserer Aktion „Hand in Hand für Demokratie und Vielfalt“ ein Zeichen setzen. Dafür werden wir am 20. Mai 2024 – auch im Hinblick auf das anstehende Demokratiefest in Neustadt – eine Menschenkette vom Hambacher Schloss bis zum Marktplatz Hambach bzw. bis zum Marktplatz Neustadt bilden. In Form eines Staffelstabs wird die Demokratie dabei sinnbildlich vom Schloss in die Stadt getragen. Unsere Gruppe verfolgt keine parteipolitischen Interessen und vereint Menschen mit unterschiedlichen politischen Haltungen. Wir sind auch keiner Interessensgruppe verpflichtet, sondern wir wollen uns gemeinsam für die parlamentarische Demokratie auf Basis unseres Grundgesetzes stark machen. Bei unserer Menschenkette „Hand in Hand für Demokratie und Vielfalt“ handelt es sich um eine öffentliche Versammlung (nicht um eine Demonstration!), die wir bei der Stadt Neustadt angemeldet haben.
signal-2024-03-25-104830_002
Die AfD hat am gleichen Tag zur Gegenkundgebung aufgerufen.
Ukraine-Seite001
Stadtbild verschönern – AfD raus aus Neustadt! Am Samstag, den 24.02., hat die faschistische AfD einen Stand am Kriegerdenkmal angemeldet, um ihre rechtspopulistische Propaganda an Passant*innen in der Hauptstraße zu bringen. Um zu verhindern, dass das Neustadter Stadtbild im braunen Sumpf versinkt, tun wir das einzig richtige – wir stellen uns dagegen! Kommt uns bei unserer Mahnwache von 10 bis 14 Uhr besuchen. Ihr findet uns in der Nähe der Waffeleria am Klemmhof. Neustadt ist bunt! Alerta!
428685054_7254290574655220_4871638349268826871_n
Stadtrundgang
Thema des Rundgangs ist der Widerstand der Arbeiter-bewegung in Neustadt gegen die Nationalsozialisten in den Jahren 1930 bis 1935. Der Rundgang führt an Schauplätze und schildert die Ereignisse aus jener Zeit. 
Dauer des Rundgangs etwa 1,5 Stunden.
signal-2024-01-22-150057
signal-2024-01-22-084913
Wehrhafte Demokratie-Seite001
Wehrhafte Demokratie-Seite002
381004833_797301775522232_316131499455541731_n
Andreas Zumach-Seite001
Andreas Zumach-Seite002
346643674_241877798447455_3135835138286130098_n
347094236_262479606442417_2780759852624731270_n
343480201_187929597013234_7238972654607989565_n
Hambacher Fest
Antifaschistischer Stadtrundgang April 2023
Bildschirmfoto 2022-09-21 um 08.21.57
Bildschirmfoto 2022-09-21 um 08.22.17
Wände einreißen-1
Wände einreißen-2
Andreas Zumach-Seite001
Andreas Zumach-Seite002
Share Pic
Menschenkette
signal-2022-01-14-220419_001
"Vom 'Neuen Hambacher Fest' zum Sturm auf das Capitol - Angriffe auf die Demokratie"
Online Talk Mi., 24. Nov. 2021, 18:00 – 19:30 Uhr „Vom ‚Neuen Hambacher Fest‘ zum Sturm auf das Capitol – Angriffe auf die Demokratie“ (mit Charlotte Dany und Marcel Lewandowsky, mitorganisiert von der Atlantischer Akademie, Anmeldung unter https://www.atlantische-akademie.de/angriffe-auf-demokratie).
"Grenzen des demokratischen Diskurses? Mit Rechten reden und streiten"
Vortrag von Thomas Wagner Fr., 3. Dez. 2021, 19:00 – ca. 20:30 Uhr „Grenzen des demokratischen Diskurses? Mit Rechten reden und streiten“, in Präsenz (!) im Kloster Neustadt, Waldstr. 145, Anmeldung bis 1.12. per Email an friedensakademie-rlp@uni-landau.de.
Das Regionale Bündnis gegen Rechts Neustadt, führte am 30.10.2021 eine Antifaschistischen Stadtführung durch, mit dem Schwerpunkt: „Der Widerstand der Arbeiter:innen Bewegung in Neustadt gegen die Nationalsozialisten vor und nach 1933“. Vielen Dank an unseren sachkundigen Referenten Hans – Jürgen.
Vor der Veranstaltung findet eine Mahnwache zum Antikriegstag am Kriegerdenkmal statt. Beginn ist um 17.30 Uhr. Bücher ist überall. Atomwaffenfrei jetzt!
Tom Uhlig-Seite001
Tom Uhlig
Veranstaltung Andreas Kemper
Veranstaltung Andreas Kemper

Demokratietage #2021HAMBACH1832

HAMBACH repräsentiert die Idee einer Demokratie von unten, die europäisch, weltoffen und solidarisch ist. Dieses Anliegen tragen wir mit den Demokratietagen #2021HAMBACH1832, einer bunten Palette von Veranstaltungen, in die Rhein-Neckar-Region.

Bitte informieren Sie sich vor dem Besuch einer Veranstaltung, ob Ort oder Zeit der Veranstaltung sich geändert haben, die Veranstaltung als Präsenzveranstaltung ganz abgesagt werden musste oder es ein Streaming-Angebot gibt. Die Coronaauflagen sind momentan nicht absehbar.
Aktuelle Infos unter:

Hambacherfest Blog

Veranstaltungsübersicht
„Mein Leben – Dein Rassismus“.

Donnerstag, 27. Mai bis Ende Juni 2021

Alltagsrassismus in Wort und Bild. „Straßengalerie“ mit Bildern der Fotografin Sara Sun Hee Martischius in den Schaufenstern der Einzelhandelsgeschäfte in der Neustadter Innenstadt rund um die Uhr Hauptstraße, Friedrichstraße, Kellereistraße und Landauerstraße, 67433 Neustadt an der Weinstraße Veranstalter: Kreativ für Menschenrechte e.V. , unterstützt vom Haus des Erinnerns – für Demokratie und Akzeptanz, Mainz
"Liberté, wir kommen!"

Freitag, 4. Juni 2021 (Premiere) und viele weitere Termine bis Ende August

Wie die Französische Revolution in die Pfalz kam (Premiere) 20:00 Uhr Schlossinnenhof, Königstraße 61, 76887 Bad Bergzabern Veranstalter: Stadt Bad Bergzabern
Ausgestiegen! Gespräch mit einem ehemaligen Neonazi.

Freitag, 4. Juni 2021

19:00 Uhr Martin Luther Kirche, Martin-Luther-Straße 40, 67433 Neustadt an der Weinstraße Veranstalter: Gedenkstätte für NS-Opfer Neustadt e.V.
Das Recht auf Schutz und Sicherheit bei Krankheit (Art. 25 AEMR) anderswo: Menschenrechte und Menschenrechtsbildung in schwieriger Zeit (Tage der Menschenrechtsbildung)

Mittwoch, 16. Juni 2021

10:00 – 12:30 Uhr Landau (Online-Gespräch) Veranstalter: Arbeitsstelle für Menschenrechtsbildung am FB 6: Kultur- und Sozialwissenschaften der Universität Koblenz-Landau (Campus Landau)
Andreas Kemper: Wer finanziert die extreme Rechte?

Donnerstag, 17. Juni 2021

Das Beispiel Markus Krall 18:00 Uhr DGB-Haus, Innenhof, Hans-Böckler-Straße 1, 68161 Mannheim Veranstalter: IG Metall Mannheim
Andreas Kemper: Die neue Rechte und das sog. neue Hambacher Fest von Max Otte.

Freitag, 18. Juni 2021

18:30-20:00 Uhr Die Veranstaltung wird online durchgeführt. Anmeldung erforderlich über neustadt@dgb.de . Veranstalter: Regionales Bündnis gegen Rechts
Rhetorikbattle zum Thema Menschenrechte und Menschenwürde.

Donnerstag, 24. Juni 2021

19:00 Uhr Gloria-Kulturpalast, Industriestraße 3-5, 76829 Landau Veranstalter: Schwerpunkt Rhetorik der Universität Koblenz-Landau
Thomas Wagner: Bürgerfront gegen den Sozialstaat oder rechtskonservative Volkspartei.

Freitag, 25. Juni 2021

Intellektuelle Positionen im Richtungsstreit der AfD 19:00 – 21:00 Uhr nur online Veranstalter: Friedensakademie Rheinland-Pfalz, Projektgruppe „Demokratiekonflikte“ (Technische Universität Darmstadt)
Junior Memory Guide – eine “peer-to-peer” Stadtführung durch Stätten der Demokratie und Diktatur.

Samstag, 26.6.2021

14:00 Uhr Treffpunkt: Saalbau, Bahnhofstraße 1, 67434 Neustadt an der Weinstraße Veranstalter: Gedenkstätte für NS-Opfer in Neustadt e.V und Projekt „JUGEND STÄRKEN im Quartier“ des Jugendamtes der Stadt Neustadt an der Weinstraße
Heidrun Deborah Kämper: Die Sprache der AfD.

Donnerstag, 1. Juli 2021

19:30 Uhr Franz & Lissy, Lisztstraße 176, 67061 Ludwigshafen Veranstalter: Kultur-Rhein-Neckar e.V.
Konzert des Ensemble Colourage.

Donnerstag, 1. Juli 2021

19:30 Uhr Der Ort wird coronabedingt zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben. Veranstalter: Eine Kooperation der Deutschen Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz mit der Orientalischen Musikakademie Mannheim und der Popakademie Baden-Württemberg, Studiengang Weltmusik.
Demokratie braucht Teilhabe.

Freitag, 2. Juli 2021

Abendforum mit Romeo Franz (MdEP) 17:00Uhr Audimax (EL005), Uni-Campus Landau, Fortstraße 7, 76829 Landau in der Pfalz Veranstalter: Arbeitsstelle Menschenrechtsbildung am FB 6: Kultur- und Sozialwissenschaften der Universität Koblenz-Landau (Campus Landau), Kreativ für Menschenrechte e.V.
Wilhelm Kreutz: Warum die Heidelberger Studenten 1832 auf das Hambacher Schloss zogen, um für Freiheit und gegen die Fürstenherrschaft zu demonstrieren.

Dienstag, 6. Juli 2021

18:00 Uhr Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Gedenkstätte, Pfaffengasse 18, 69117 Heidelberg Veranstalter: Freundeskreis Hambacher Fest von 1832
Corona und Fragen der Demokratie und Menschenrechte.

Donnerstag, 8. Juli 2021

18:00 Uhr Audimax (EL005), Uni-Campus Landau, Fortstraße 7, 76829 Landau in der Pfalz Veranstalter: Fach Anglistik der Universität Landau, Arbeitsstelle Menschenrechtsbildung am FB 6: Kultur- und Sozialwissenschaften der Universität Koblenz-Landau (Campus Landau)
Tom Uhlig: Die Gefahr von Rechts ist kein „Randproblem“.

Freitag, 9. Juli 2021

Warum die „Extremismustheorie“ nichts taugt 18:30 – 20:30 Uhr Jugendzentrum, Gerichtstraße 6a, 67433 Neustadt an der Weinstraße Veranstalter: Regionales Bündnis gegen Rechts
WIeDER_sprechen für Demokratie – Ein Argumentationstraining gegen rechte Parolen und Demokratiefeindlichkeit.

Samstag, 10. Juli 2021

10:00 – 16:30 Uhr Gebäude C1, Konferenzraum am Universitäts-Campus, Fortstraße 7, 76829 Landau Veranstalter: Friedensakademie Rheinland-Pfalz, Gegen Vergessen – für Demokratie e.V.
Damit kein Gras drüber wächst … Eine Stadtführung zu Orten der Demokratie- und Diktaturgeschichte in Neustadt an der Weinstraße.

Sonntag, 11. Juli 2021

15:00 -17:00 Uhr Treffpunkt: Saalbau, Bahnhofstraße 1, 67434 Neustadt an der Weinstraße Veranstalter: Gedenkstätte für NS-Opfer in Neustadt e.V.
„Hinauf ihr Frauen, hinauf zum Schloss!“

Dienstag, 13. Juli 2021

18:30 Uhr, Einlass ab 18:00 Uhr Weingut Schäffer, Schlossstraße 100, 67434 Neustadt an der Weinstraße, Ortsteil Hambach Veranstalter: Damenkollektiv Neustadt
Extreme Erzählungen. Die rechte Szene von allen Seiten.

Donnerstag, 15. Juli 2021

20:00 Uhr Alte Feuerwache, Brückenstraße 2, 68167 Mannheim Veranstalter: Alte Feuerwache Mannheim, im Rahmen von LESEN.HÖREN 15
Abendforum: Textauszüge aus Hannah Arendt: „Die Freiheit, frei zu sein“ und zeitgenössische Musik mit Peter Tilling (Neustadt)

Freitag, 16. Juli 2021

19:00 Uhr Pauluskirche, Dr.-Wirth-Straße 17, 67434 Neustadt an der Weinstraße, Ortsteil Hambach Veranstalter: Kreativ für Menschenrechte e.V., Schwerpunkt Rhetorik der Universität Koblenz-Landau
Haardter Demokratiefest – Dr. Siebenpfeiffer uff de Haardt – Ort der Demokratiegeschichte.

Sonntag, 18. Juli 2021

17:00 – 20:30 Uhr Dorfplatz an der Rebenkanzel bei der Schule, Mandelring 92, 67433 Neustadt an der Weinstraße Veranstalter: Haus Siebenpfeiffer Initiative für eine Bürger*innengenossenschaft
Fünftes Schillerplatzfest: Bunte Vielfalt statt völkischer Einfalt.

Sonntag, 25. Juli 2021

15:00 -17:00 Uhr Schillerplatz, B3, 68159 Mannheim Veranstalter: KünstlerInnen-Initiative „Bunte Vielfalt statt völkischer Einfalt”
Workshop: Konflikte um Demokratie 1832 und 2021

Freitag / Samstag, 3./4. Dezember 2021

10:00-17:00 Uhr
Kloster Neustadt, Waldstraße 145, 67434 Neustadt an der Weinstraße
Veranstalter: Friedensakademie Rheinland-Pfalz, Projektgruppe „Demokratiekonflikte“ (Technische Universität Darmstadt)

Keine Vereinnahmung des Hambaches Schlosses durch fremdenfeindliche Parteien!
Die Übergabe der ca. 3000 Unterschriften unter den „Neustadter Appell gegen die Vereinnahmung der Wiege der deutschen Demokratie „durch fremdenfeindliche und nationalistische Parteien, Organisationen und Veranstalter. Überreicht wurden die Unterschriften durch zwei Vertreter*innen des Regionalen Bündnisses gegen Rechts NW, an den – da noch – Innenminister von RLP, Roger Lewentz, während des Demokratiefestes der Stadt Neustadt, am 28.Mai 2022, auf dem Hambacher Schloss. Leider konnte die Übergabe nicht am Mitmachstand des Bündnisses stattfinden, weil auch an diesem Tag Störungen und Vereinnahmungen durch die sog. Querdenker *innen Szene sämtliche geplanten Aktivitäten zunichte machte. Warum nicht mehr Unterschriften? Die Unterschriftensammlung fiel genau in die Corona-Pandemie Zeit. Der Kontakt zu Menschen auf Festen oder Versammlungen war selten möglich. Die Forderung des Appells wurde durch den Beschluss des Stiftungsrats Hambacher Schloss erfüllt. Somit ein Erfolg. Aber weiterhin gilt, entschlossen gegen jede Vereinnahmung der Inhalte des Hambacher Festes von 1832 entgegen zu treten.
Unterschriften-Übergabe des Neustadter Appells an den damaligen Innenminister von RLP, Roger Lewentz
© Thomas Lerch / Stiftung Hambacher Schloss
Konstantin Wecker beim Unterschreiben des Appells
Konstantin Wecker

Kontakt

    Eine Antwort schreiben

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.